Loading

2. Klasse A

Stundenplan

Klassenfoto


Unsere Lehrpersonen

Monika Titze

E-Mail

Iris Lüönd

E-Mail


Aktuelle Bilder

Exkursion Baumfiguren-Kabinett (19.10.17)

 Zum Motto unseres Schuljahres "einzigARTig bunt durch's Schuljahr" haben wir am Donnerstag, 19.10.17 den Künstler Alfons Bürgler an seinem Wohn- und Arbeitsort besucht. Wir fuhren am frühen Morgen mit Zug und Bus nach Steinen.

Nach dem Empfang im Baumfiguren-Kabinett zeigte uns Alfons Bürgler zuerst sein Atelier, in dem wir viele grosse und kleine Bilder bestaunen konnten. In so einem Atelier gibt es ja so viel zu entdecken. Alfons beantwortete all unsere Fragen und gab uns viele Ideen und Tipps für unser eigenes künstlerisches Schaffen.

Auf dem Rückweg zeigte er uns auch sein Wohnhaus und stoppte kurz im Galerie-Haus am Dorfplatz, wo einige seiner Baumfiguren und Baumfigurenbilder ausgestellt sind. In ganz kleinen Räumen hatte er einst hier sein Schaffen begonnen. In einem Kellerraum befand sich auch noch neben Bildern ein grosser Felsen, den wir besteigen durften.

Zurück im Kabinett hatten wir Hunger und uns die Znünipause verdient. Danach weihte uns Alfons hier ein, wie jeder mit genauem Betrachten Baumfiguren in Ästen sehen und zurechtschneiden kann.

Danach verabschiedete er sich und seine fleissige Helferin Doris betreute uns weiter.

Eine Gruppe besuchte das Baumfiguren-Kabinett und suchte zu den ausgestellten Baumfiguren passende Namen. Die andere Gruppe bastelte aus Papier Figuren, die an die Decke gehängt wurden. Danach wechselten wir.

Nach diesem interessanten Vormittag verabschiedeten wir uns und wanderten auf kleinen Strassen Richtung Lauerzersee. Am Waldrand fanden wir eine sehr schöne Picknick- und Feuerstelle. Dort verbrachten wir die Mittagspause. Ein Feuer wurde gemacht, Würste wurden gebraten, es wurde gegessen und getrunken und geteilt, im Wald konnten wir spielen, ... die Zeit ging so schnell vorbei.

Dann suchten wir noch selber Baumfiguren, die wir in unseren Säcken sammelten und mit auf den Heimweg nahmen. Die wollen wir zu einem späteren Zeitpunkt noch zu Kunstwerken verarbeiten.

Die kurze Wanderung zum Bahnhof entlang der Steiner Aa und der Heimweg im Zug gingen schnell vorbei. In Schindellegi brachten wir unsere Schätze ins Schulhaus.

Es war ein toller Tag mit vielen neuen und spannenden Eindrücken. 

Schneemänner und Schneefrauen bauen (12.1.17)

Lange mussten wir dieses Jahr auf den ersehnten Schnee warten. Anfangs Jahr gab es dann aber genügend davon, dass wir damit viele Schneemänner und Schneefrauen bauen konnten. Mitgebrachte Gegenstände hauchten ihnen fast Leben ein. Da sie aber auch sehr vergänglich sind, erinnern uns heute Fotos an diese Gestaltungsstunde im Schnee.

Autorenlesung mit Brigitte Schär (15.11.16)

Am Dienstag, 15. November 2016 besuchte uns die Zürcher Autorin Brigitte Schär. Gemeinsam mit der Schriftstellerin wurden Ideen gesammelt und in eine Geschichte verpackt. Danach erzählte Brigitte Schär aus ihrem Buch „Lisa, Paul und Frau Fisch“. Zum Abschluss präsentierte die Autorin noch einige ihrer Lieder.

Die Autorenlesung weckte bei den Schülerinnen und Schülern einen neuen, spannenden Einblick in die Welt der Bücher.

Herbst-Wald-Tag (18.10.16)

Unser Herbstwaldtag

Bei verhangenem Himmel und immer wieder Regentropfen fuhren wir mit dem Bus in die Luegete. Von dort aus marschierten wir am Strassenrand Richtung Schwändi. Am Waldrand wartete schon Ursula Fässler auf uns. Sie hatte gleich eine Aufgabe für uns. Jeder sammelte viele Herbstblätter auf einen Spiess und bewunderte dabei gleich die schönen Farben und die vielfältigen Formen. Mit kundiger Führung wanderten wir weiter, immer wieder mit kleinen Unterbrechungen, um unser Wissen über Bäume und andere Pflanzen zu erweitern.

Als wir in der Schwändi ankamen, hatten wir mächtig Hunger und wir assen unseren Znüni.

Nach der Stärkung ging es gleich weiter mit Vergleichen von Blättern und Früchten der Bäume. Auch das Probieren kam nicht zu kurz. Inzwischen war unser Blätterspiess schon sehr voll geworden und wir schlossen ihn mit einer Hagebutte ab. Nun sammelten wir weiter in unseren Sack: Kastanien, Nüsse, Blätter, Schalen, Buchennüssli, Ahorn-Propeller, Eicheln, ...

Auf unserem weiteren Weg überquerten wir einen Bach, danach gings steil bergauf im Wald. Als wir unseren Mittagsplatz erreicht hatten, war Zeit zum Spielen und Bauen bis ein kleines Feuer zur Glut heruntergebrannt war. Aber nur wenige Würste wurden gebraten zum Mittagessen, der Wetterbericht hatte den Optimismus zu trockenem Wetter geknickt. Dabei hatten wir noch Glück, und meistens hörte es schon bald nach den ersten Regentropfen wieder auf.

Nach dem Mittagessen wetteiferten wir noch mit Tannzapfen in verschiedenen Spielen. Danach musste noch aufgeräumt und zusammengepackt werden, bevor wir uns auf den Heimweg machten.

Begeistert waren wir auch am nächsten Tag noch, als wir unsere mitgebrachten Schätze verglichen, unsere Herbstausstellung im Schulzimmer erweiterten und zeigten, was wir noch alles über die Bäume wussten.